Publikationen

Die Bauernhäuser des Kantons Wallis 2. Das Wohnhaus in Steinbauweise und die Vielzweckbauten (Val d'llliez)

Roland Flückiger-Seiler
Bauernhäuser

Das Buch bildet die thematische Fortsetzung der im ersten Band begonnenen gesamtkantonalen Betrachtung zur Walliser Bauernhauslandschaft.

Die Bauernhäuser der Schweiz, Band 14 - Roland Flückiger-Seiler: Die Bauernhäuser des Kantons Wallis 2. Das Wohnhaus in Steinbauweise und die Vielzweckbauten (Val d'llliez)

2001 | 480 S., 700 Abb., 16 Farbtafeln

CHF 49.-, € 45.- | ISBN 978-3-907624-13-5

Die Steinbauweise wird im ersten Teil an regionalen Beispielen exemplarisch dargestellt: In den kleinstädtischen Siedlungen des Unter- und Mittelwallis, bei Gebäuden des 19. Jahrhunderts an der «Napoleonstrasse», an Bauernhäusern der Route zum Grossen St. Bernhard, an den repräsentativen Bauten der Zendenhauptorte im Oberwallis und an den einzigartigen Mantelmauerbauten am Simplonpass. Dabei offenbart sich eine Hauslandschaft, die in ihrer Vielgestaltigkeit wohl kaum in einem anderen Kanton angetroffen werden kann. Die Bauweise von Wand und Dach, die Gestaltung sowie die Nutzung kommen ausführlich und das ganze Kantonsgebiet umfassend zur Darstellung. Als Abschluss dieser Betrachtungen zum Steinbau werden neun Gebäude aus der vielseitigen Hauslandschaft zwischen Obergesteln im Goms und Les Evouettes in der Nähe des Genferseeufers monografisch vorgestellt.
Im zweiten Teil über die Vielzweckbauten, der Bauweise mit Wohn- und Wirtschaftsteil unter dem gleichen Dach, werden zuerst grundsätzliche Zusammenhänge erörtert, die sich im ganzen Kantonsgebiet in verschiedenartigen Erscheinungen sowie unterschiedlichen Nutzungskombinationen und Raumordnungen präsentieren. Als ausgeprägteste Landschaft mit Vielzweckbauten im Wallis erhält das Val d'llliez in diesem Rahmen eine von Luc Constantin verfasste monografische Darstellung.
Das Buch bildet die thematische Fortsetzung der im ersten Band begonnenen gesamtkantonalen Betrachtung zur Walliser Bauernhauslandschaft. Er soll Hausforschern, Volkskundlern, Historikern, Kunsthistorikern, Geografen, Architekten sowie allen Freunden des Kantons Wallis Einblick in eine der vielfältigsten Hauslandschaften der Schweiz gewähren und dabei zu eigenen Entdeckungsreisen anspornen.