Publikationen

Die Bauernhäuser des Kantons Aargau 1. Freiamt und Grafschaft

Pius Räber
Bauernhäuser

Das Buch ist ein Standardwerk für kulturgeschichtlich interessierte Menschen im allgemeinen und für Baufachleute sowie für die Denkmalpflege im besonderen.

Die Bauernhäuser der Schweiz, Band 22 - Pius Räber: Die Bauernhäuser des Kantons Aargau 1. Freiamt und Grafschaft

Baden 1996 | 472 S., 783 Abb., 4 Farbtafeln

CHF 125.-, € 70.30 | ISBN 978-3-908122-66-1

Der Band Aargau 1 behandelt den östlichen Kantonsteil mit den historischen Regionen Freiamt (Bezirke Muri, Bremgarten) und Grafschaft Baden (Bezirke Baden, Zurzach). Die traditionelle Hauslandschaft zeichnet sich hier durch eine bemerkenswerte Vielfalt an Bauformen aus. Neben den steilen, abgewalmten Strohdachhäusern waren im südlichen Freiamt einst die schwachgeneigten Schindeldachhäuser verbreitet. Diese ältere Generation wurde im Laufe der Zeit durch steilgiebelige, ziegelgedeckte Häuser abgelöst. Dabei blieb man im Süden bei der hergebrachten Ständerbautechnik, während in der nordöstlichen Region Surbtal/Studenland Fachwerkhäuser und in der Umgebung von Baden Steinbauten überhandnahmen. Zahlreiche Mischformen zeugen von der früheren Situation des östlichen Aargaus als ausgesprochene kulturelle Kontakt- und Übergangszone. Die in die typologische Betrachtung eingestreuten 21 Hausmonografien vertiefen den Einblick in die ländliche Architektur verschiedener Epochen, Regionen und Bevölkerungsschichten.
Das Buch ist ein Standardwerk für kulturgeschichtlich interessierte Menschen im allgemeinen und für Baufachleute sowie für die Denkmalpflege im besonderen.