Details

Mur blanc #04 | Tomas Wüthrich | HOF NR. 4233

Exposition de photographie, Musée Gruerien, jusqu'au 06.06.2021

 

Mur blanc #04 | Tomas Wüthrich | HOF NR. 4233

Un compte rendu de l'exposition par Francis Hildbrand, Essertes (membre de la SSTP)

Fin de la ferme N° 4233 à Chiètres

Les photographies de Thomas Wüthrich sont un hommage fort et digne à ses parents qui ont dû arrêter leur petit domaine agricole. Elles sont présentées sans commentaire. 

L’arrêt des paiements directs dès que l’agriculteur a 65 ans, la modification des modes de livraison des betteraves sucrières, le refus d’accepter des pommes de terre en sacs, le prix bas du lait ont précipité la décision.

Jusqu’au dernier moment, Hans et Ruth Wüthrich accomplissent les gestes ancestraux du paysan: récolte du foin, coulage du lait, ensilement des restes de betteraves, surveillance du vêlages, tout continue jusqu’à l’analyse de l’avenir d’un petit patrimoine qui ne peut survivre. Le visage des deux agriculteurs restent beaux, leurs gestes, mesurés malgré un labeur incessant.

Ce cycle de photos noir-blanc pris dans la dernière année de l’exploitation d’avril 1999 à avril 2000 est publié aux éditions Scheidegger & Spiess avec un (?) texte de Baltz Theus (Edition en français et en allemand).

Une exposition poignante présenté au Musée gruérien de Bulle jusqu’au 6.6.2021, sous le titre Ferme n° 4233 "un long adieu", comme le dit le fils photographe.

 

Fotografie-Ausstellung im Musée Gruerien, bis 06.06.2021
Mur blanc #04 | Tomas Wüthrich | HOF NR. 4233

Eine Ausstellungsbesprechung von Francis Hildbrand, Essertes (SGV-Mitglied)

Ende des Bauernhofs Nr. 4233 in Kerzers
Die Fotografien von Thomas Wüthrich sind eine starke und würdevolle Hommage an seine Eltern, die ihren kleinen Bauernhof aufgeben mussten. Sie werden unkommentiert gezeigt. 
Die Entscheidung, die Direktzahlungen im Alter von 65 Jahren einzustellen, die Änderung der Liefermethoden für Zuckerrüben, die Weigerung Kartoffeln in Säcken anzunehmen und der niedrige Milchpreis, all dies trug zu dieser Entscheidung bei.
Bis zum letzten Moment verrichten Hans und Ruth Wüthrich die traditionellen Aufgaben eines Landwirts: Heu ernten, Milch abfüllen, die Reste der Zuckerrüben einsacken, das Kalben überwachen, alles geht weiter bis die Zukunft des kleinen Anwesens analysiert wird, welches nicht mehr überleben kann. Die Gesichter der beiden Bauern sind schön geblieben, ihre Gesten  gemessen, trotz der unaufhörlichen Arbeit.

Der Zyklus von Schwarz-Weiß-Fotos, der im letzten Jahr des Hofes von April 1999 bis April 2000 aufgenommen wurde, wird von Scheidegger & Spiess mit einem Text von Baltz Theus herausgegeben (Edition in Französisch und Deutsch).

Eine ergreifende Ausstellung, die noch bis zum 6.6.2021 im Musée gruérien in Bulle zu sehen ist, unter dem Titel Ferme n° 4233 "un long adieu", wie der Sohn des Fotografen sagt.