culture [kylty:r]

Band 8
Pierrine Saini, Thomas Schärer: Das Wissen der Hände. Die Filme der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde 1960 – 1990 / Gestes d’artisans. Les films de la Société suisse des traditions populaires 1960 – 1990.

Basel: SGV / Münster: Waxmann 2019 / 822 Seiten
ISBN 978-3-8309-3929-0

Pierrine Saini und Thomas Schärer untersuchen erstmals systematisch die Filmproduktion der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde (SGV). Basierend auf umfassenden Archivrecherchen, exemplarischen Filmanalysen und Gesprächen mit Filmschaffenden und Protagonisten diskutieren sie Intention, Produktion, Form und Rezeption dieses seit 1942 stetig wachsenden lebendigen Archivs. Die Filme sind kontextualisiert in die nationale und internationale Produktion von ethnografischen Dokumentarfilmen und in zeitgenössische und aktuelle Diskurse in der Kulturwissenschaft und der visuellen Anthropologie. Zugleich schreiben die Autoren eine Geschichte der Abteilung Film der SGV und beleuchten die Geschichte der Handwerkskultur und des Dokumentarfilms in der Schweiz. Alle im Buch ausführlich analysierten Filme und ein Teil der zitierten, audiovisuell aufgezeichneten Interviews sind online zugänglich.

 Pierrine Saini und Thomas Schärer untersuchen erstmals systematisch die Filmproduktion der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde (SGV). Basierend auf umfassenden Archivrecherchen, exemplarischen Filmanalysen und Gesprächen mit Filmschaffenden und Protagonisten diskutieren sie Intention, Produktion, Form und Rezeption dieses seit 1942 stetig wachsenden lebendigen Archivs. Die Filme sind kontextualisiert in die nationale und internationale Produktion von ethnografischen Dokumentarfilmen und in zeitgenössische und aktuelle Diskurse in der Kulturwissenschaft und der visuellen Anthropologie. Zugleich schreiben die Autoren eine Geschichte der Abteilung Film der SGV und beleuchten die Geschichte der Handwerkskultur und des Dokumentarfilms in der Schweiz. Alle im Buch ausführlich analysierten Filme und ein Teil der zitierten, audiovisuell aufgezeichneten Interviews sind online zugänglich.

Ankerlink zu anchor907

Band 7
Karoline Oehme-Jüngling: Volksmusik in der Schweiz.

Kulturelle Praxis und gesellschaftlicher Diskurs.
Basel: SGV / Münster: Waxmann 2016 / 296 S.
45.— CHF / 34.90 Euro / ISBN 978-3-8309-3419-6

L Band 7 Karoline Oehme-Jüngling Volksmusik in der Schweiz

Volksmusik hat in den letzten Jahren in der Schweiz eine enorme öffentliche Beachtung gefunden. Neben dem Bereich des Laienmusizierens wird sie vermehrt auch professionell ausgeübt und dient Künstlerinnen und Künstlern, sich auf vielfältige Weise mit volksmusikalischem Material, Techniken, Spiel- oder Aufführungspraktiken auseinanderzusetzen.

Vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Konzepte zum Volksmusikbegriff stellt Karoline Oehme-Jüngling im Band „Volksmusik in der Schweiz“ aktuelle Entwicklungen im Feld der Volksmusik vor und befragt sie im Hinblick auf ihre gesellschaftliche Funktion.

Ankerlink zu anchor906

Band 6
Monika Götzö: Abgedrängt. Ländliche Milieus nach dem Systemwechsel in einer ungarischen Kleinstadt

Basel: SGV / Münster: Waxmann 2013 | 272 S., Ill.

CHF 39.-, € 29.90 | ISBN 978-3-908122-93-7

L Band 6, Monika Götzö: Abgedrängt. Ländliche Milieus nach dem Systemwechsel in einer ungarischen Kleinstadt

Seit dem überraschenden Ende der Sowjetherrschaft und dem Zusammenbruch des «Ostblocks» 1989 scheinen sich die Gesellschaften Mittel- und Osteuropas an den Westen angeglichen zu haben. Der gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Wandel stellt für die Betroffenen eine biographische Wendemarke dar, die Gewissheiten des Alltags auf die Probe stellt. Mit welchen Deutungen, Plänen und Strategien Menschen unter neuen Bedingungen ihrer vertrauten Umgebung begegnen, ist Thema der Publikation. Fünf Biographien zeichnen die Bedeutung des Systemwechsels in unterschiedlichen Lebensbereichen nach und zeigen auf, wie sich langzeitliche, historisch gewachsene Themen mit dem Systemwechsel verschieben.

L Band 6, Monika Götzö: Abgedrängt. Ländliche Milieus nach dem Systemwechsel in einer ungarischen Kleinstadt
Ankerlink zu anchor905

Band 5
Miriam Rorato: Leben im Problemquartier. Zwangs- und Möglichkeitsräume
Basel: SGV / Münster: Waxmann 2011 | 222 S., Ill.

CHF 38.-, € 29.90 | ISBN 978-3-908122-89-0

L Miriam Rorato: Leben im Problemquartier. Zwangs- und Möglichkeitsräume

Das Leben in sogenannten Problemquartieren stand in den letzten Jahren immer wieder im öffentlichen Fokus. Dementsprechend zahlreich sind die Medienberichte und statistischen Beschreibungen. Thema dieser Publikation ist der biographische Sinn von Lebensraum: In den Blick genommen werden die Lebensgeschichten von Bewohnerinnen und Bewohnern eines benachteiligten Quartiers und deren komplexes Wechselspiel mit den räumlichen Strukturen.

Ankerlink zu anchor904

Band 4
Vereintes Wissen - Die Volkskunde und ihre gesellschaftliche Verankerung

Ein Buch zum 100. Geburtstag der Sektion Basel der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde
Franziska Schürch, Sabine Eggmann, Marius Risi (Hrsg.)
Basel: SGV 2010 | 206 S., Ill.

CHF 39.-, € 29.90 | ISBN 978-3-908122-88-3

L Band 4 Vereintes Wissen - Die Volkskunde und ihre gesellschaftliche Verankerung

In der Zeit um 1900 zählte der Einbezug von Laienforschern zu den spezifischen Merkmalen der – damals noch jungen – Disziplin Volkskunde. Akademiker riefen in Zeitungsannoncen breite Bevölkerungskreise dazu auf, sich in den Dienst der volkskundlichen Materialsammlung zu stellen. Die Kooperation zwischen Wissenschaft und «Volk» wurde in neu gegründeten, privatrechtlichen Vereinigungen organisiert.

Für den Austausch und die Vermittlung von ethnografischem Wissen spielten nebst der landesweit operierenden Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde (SGV) auch deren regionale Sektionen eine wichtige Rolle. Jene in Basel ist mit Gründungsjahr 1910 die älteste. An ihrer hundertjährigen Geschichte lassen sich nicht nur die inhaltlichen Entwicklungen im Fach, sondern ganz generell die Bedeutung des Vereinswesens für die Positionierung von Wissenschaft im gesellschaftlichen Raum ablesen.

Ankerlink zu anchor903

Band 3
Lisa Röösli, Marius Risi: Lebensbilder - Bilderwandel. Zwei ethnographische Filmprojekte im Alpenraum

Mit einer Einleitung von Walter Leimgruber
Basel: SGV 2010 | 271 S., Ill. + 2 DVD

CHF 69.00, € 44.00 | ISBN 978-3-908122-86-9

L Band 3 Lisa Röösli, Marius Risi: Lebensbilder - Bilderwandel. Zwei ethnographische Filmprojekte im Alpenraum

Die beiden Dissertationen an der Universität Basel (Text und Film) entstanden im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms (NFP) 48, Landschaften und Lebensräume der Alpen. Marius Risi und Lisa Röösli drehten je einen ethnografischen Film. Der eine nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise durchs Oberwallis, der andere verweilt in Hinterrhein, einer kleinen Berggemeinde im Kanton Graubünden. Beide erzählen vom Alltagsleben in den Alpen und vom Wind der Veränderung, der durch die - scheinbar doch so stabilen - Täler zieht.

Ankerlink zu anchor902

Band 2
Ewigi Liäbi. Singen bleibt populär.

Tagung «Populäre Lieder. Kulturwissenschaftliche Perspektiven», 5.-6. Oktober 2007 in Basel
Hrsg. von Walter Leimgruber, Alfred Messerli und Karoline Oehme.
Basel: SGV 2008 | 263 S., Ill.,

CHF 49.00, € 29.90 | ISBN 978-3-908122-85-2

L Band 2 Ewigi Liäbi. Singen bleibt populär.

Ewigi Liäbi verspricht man sich nicht gleich bei der Begrüssung. Wenn der Band dennoch mit dieser Wendung eröffnet wird, dann deshalb, weil Ewigi Liäbi nicht nur für das zentrale Thema populärer Lieder steht, sondern auch, weil damit beispielhaft verschiedene Aspekte populären Singens der Gegenwart beleuchtet werden. Doch was kann «populär» unter den Umständen heutiger Gesellschaft, Medien und kultureller Angebote überhaupt bedeuten? AutorInnen verschiedener Fachrichtungen präsentieren aktuelle Ansätze zur populären Vokalkultur und eröffnen neue Perspektiven auf eine subjekt- und medienorientierte Lied- und Singforschung.

Ankerlink zu anchor901

Band 1
Franziska Schürch: Landschaft, Senn und Kuh

Die Entdeckung der Appenzeller Volkskunst
Basel: SGV 2008 | 183 S., 63 Abb.

CHF 49.00, € 29.90 | ISBN 978-3-908122-45-6

L Band 1 Franziska Schürch: Landschaft, Senn und Kuh

Von der Kuriosität über das ethnographische Objekt zum Kunstgegenstand: Die Appenzeller Volkskunst hatte in den letzten hundert Jahren eine wechselvolle Biographie. Seit ihrer Entdeckung sind die vielfältigen Objekte in eine spannende und beziehungsreiche Geschichte eingewoben, in der bürgerliche Sammler, Volkskundler und Museumsleute, appenzellische Künstler und Sennen eine Rolle spielen. Wie in Sammlungen vielfältiges Wissen generiert wird, lässt sich an dieser Objektgeschichte beispielhaft nachvollziehen.

Hinweis

Bestellungen aus Deutschland und dem weiteren Ausland bitte direkt an Verlag Waxmann, Münster:
order@waxmann.com

Bitte Band, Titel, Autor und ISBN in die E-Mail kopieren.

Band 7

Volksmusik in der Schweiz

Karoline Oehme-Jüngling

ISBN 978-3-8309-3419-6

Band 6
Abgedrängt
Monika Götzö
ISBN 978-3-908122-93-7

Band 5
Leben im Problemquartier
Miriam Rorato
ISBN 978-3-908122-89-0

Band 4
Vereintes Wissen
F. Schürch, S. Eggmann, M. Risi (Hrsg.)
ISBN 978-3-8309-2401-2

Band 3
Lebensbilder - Bilderwandel
L. Röösli, M. Risi
ISBN 978-3-8309-2291-9

Band 2
Ewigi Liäbi
W. Leimgruber
ISBN 978-3-8309-2129-5

Band 1
Franziska Schürch
Landschaft, Senn und Kuh
ISBN  978-3-8309-2040-3

esense GmbH