Dienstag 27. September 2016 18.15 h — Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie, Alte Universität, Rheinsprung 9, 4051 Basel

Mobilität – der Weg zum Erfolg?

Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde, nccr - on the move

Copyright nccr - on the move

Mobilität und Migration gehören heute zum beruflichen und privaten Alltag vieler
Menschen. Möglichkeiten nutzen, Chancen wahrnehmen und Flexibilität zeigen,
sind wesentliche Aspekte, die mit Mobilität und Migration gerade auch von höher
qualifizierten Menschen verknüpft werden. Es geht dabei allerdings nicht nur
um individuelle Wünsche und Entscheidungen, sondern es gilt auch, Anforderungen
von Unternehmen, Universitäten, der eigenen Familie, sowie politische und
wirtschaftliche Rahmenbedingungen unter einen Hut zu bringen.

Referierende: Hélène Oberlé, MA; Laure Sandoz, MA; Dr. des. Katrin Sontag

Podiumsgäste: Dr. Patrick Koch Projektleiter und wissenschaftlicher Mitarbeiter
in der Fachstelle Diversität und Integration; Dr. des. Tanja Popovic Leiterin
Welcome Center der Universität Basel; Lorraine Rytz-Thériault Community Organizer,
mit langjähriger Erfahrung und Praxis in der Expat-Freiwilligenarbeit.

Moderation: Dr. Sabine Eggmann, Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde.

Die Veranstaltung wird zweisprachig (deutsch und englisch) abgehalten und jeweils
in die andere Sprache übersetzt.

Alle Gäste sind im Anschluss herzlich zu einem Apéro eingeladen.
Wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!

Dienstag 12. April 2016 18.30 Uhr — Kult.Kino Atelier: Theaterstrasse 7, 4051 Basel

Utopie Schweiz

Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde (SGV) & Sektion Basel der SGV

Gezeigt wird der Film «Neuland» von Anna Thommen, der sich mit einer Gruppe von nicht in der Schweiz aufgewachsenen Jugendlichen beschäftigt, denen über eine Berufswahl- und Integrationsklasse ein Neustart in der Schweiz ermöglicht werden
soll. Die Filmvorführung wird von einem ethnologisch-kulturwissenschaftlichen Kommentar und einem Gespräch mit der Filmemacherin begleitet.

Programm

18.30 Uhr Begrüssung und Einleitung: Dr. Sabine Eggmann /
Dr. des. Simone Sattler (SGV/Sektion BS)
18.40 Uhr Filmvorführung «Neuland» (93 min.) von Anna Thommen
20.15 Uhr Dr. Silke Andris im Gespräch mit der Filmemacherin Anna Thommen
20.45 Uhr Apéro
21.30 Uhr Schluss

Eintritt (für das Kino) von 18 CHF

Freitag 29. April 2016 — Samstag 30. Januar 2016 — Bregenz

Exkursion: Regionalisierung – Erkundungen im Vorarlberg

SGV

Städte und Regionen stehen heute in einem gegenseitigen Konkurrenzverhältnis. Tourismus, Wirtschaft und Industrie greifen über lokale Zusammenhänge hinaus und verbinden Menschen mit Orten, die nicht in deren nächstem Umfeld liegen müssen. Dementsprechend sind die verschiedenen Orte herausgefordert, ihren Standort zu behaupten und sich durch sogenannte „Alleinstellungsmerkmale“ vor anderen auszuzeichnen. Regionalisierung – verstanden als Herstellung von (spezifischen) Regionen – ist ein Prozess und Ergebnis, die aus dieser Situation resultieren.


Wie sich das konkret auswirkt, wer an diesen Prozessen beteiligt ist und wer damit angesprochen werden soll, sind die grundsätzlichen Fragen, die uns an der Exkursion nach Vorarlberg beschäftigen werden. Im Gespräch mit verschiedenen AkteurInnen wie Architekten, Landschafts- und Raumplanern, AusstellungsmacherInnen und Leitenden von Handwerkszentren wird thematisiert, welche Mittel zur Regionalgestaltung gewählt werden, welche Überlegungen dahinter stehen und welche Angebote für die BewohnerInnen der Region damit gemacht werden sollen.

PROGRAMM:

Freitag, den 29.4.2016:

14.00 h Besuch des Landesmuseums Vorarlberg, Bregenz; Führung mit dem Direktor des Museums MMag. Dr. Andreas Rudigier

16.15 h Stadtführung durch Bregenz, mit Prof. Dr. Bernhard Tschofen

19.30 h Gemeinsames Abendessen, Restaurant Kornmesser, Kornmarktstrasse 5, 6900 Bregenz


Samstag, 30.4.2016:

07.50 h Treffpunkt: Seeparkplatz Busterminal Bahnhofstrasse bei VLV Versicherung

08.00 h Abfahrt Bregenz

08.30 h BusStop Krumbach: „Wie 7 ‚Wartehüsle’ Kultur, Wirtschaft und Architektur unter ein Dach     bringen“

11.00 h Käsekeller Lingenau, mit Mittagessen

13.30 h Frauenmuseum Hittisau

16.00 h Werkraumhaus Andelsbuch

18.00 h Rückfahrt, Ankunft Bregenz ca. 19.00 h

ANMELDUNG/INSCRIPTION
Exkursionsgebühr/Coûts (o. Reisen, Übernachtung u. Abendessen; inkl. Mittagessen Samstag): 60.— (SGV)/40.— (Stud.)


Anmeldeschluss/Délai d’inscription: 15. April 2016
Schweizerisches Institut für Volkskunde, Rheinsprung 9, 4051 Basel http://www.volkskunde.ch, Tel. 061/267 11 63
Email: Sabine.Eggmann@volkskunde.ch
BITTE MELDEN SIE SICH VERBINDLICH AN für das ABENDESSEN (vegetarisch oder Fleisch)! Danke.
Die Bezahlung erfolgt mit der Anmeldung: Konto der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde: PC 40-1064-7 IBAN CH83 0900 0000 4000 1064 7; Vermerk: Exkursion Bregenz/Vorarlberg


Übernachtungsmöglichkeiten:

Best Western Premier Hotel Weisses Kreuz · 4 Sterne Superior · Kinz & Co - Römerstraße 5 · A-6900 Bregenz; Tel: +43 (0) 5574 4988-0 · Fax: +43 (0) 5574 4988-67: E-Mail: hotelweisseskreuz@kinz.at

Hotel Mercure Bregenz City. Platz Der Wiener Symphoniker 2. A-6900 BREGENZ - Tel. : (+43)5574/461000 - Fax : (+43)5574/47412; E-Mail : H0799@accor.com

Hotel ibis Bregenz. SANKT ANNA STRASSE 11
A-6900 BREGENZ; TEL :
(+43)5574/524500; FAX :
(+43)5574/52450555; Email: H5210@ACCOR.COM

Jugendherberge Bregenz, Mehrerauerstraße 3-5, A-6900 Bregenz, Tel: +43 (0)5 / 7083 540, Fax: +43 (0)5 / 7083-541; E-Mail: bregenz@jufa.eu

Donnerstag 23. April 2015 — Samstag 25. April 2015 — Wildt’sches Haus am Petersplatz 13 | 4051 Basel

Framing, Compiling, Sampling: Sensuelle Praktiken in der Kulturanalyse

Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde & Schweizerische Ethnologische Gesellschaft in Kooperation mit dem Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel

Organisation: Dr. Sabine Eggmann und Dr. Silvy Chakkalakal

Given the enduring debate about materiality within the Social Sciences, it is clear that ma- terial objects fundamentally influence the lives of people. The cultural-analytical engagement with these ‘socio-material networks’ involves both an aesthetic and a sensory dimension, which arise out of the objects themselves and their perceptible presence. This also originates from our understanding of the very practice of anthropological research: Our academic concepts and practices, our choices of topics and material, its arrangements and representation create certain aesthetics. ‘Material’ – the German term ‘Stoff’ (substance, matter, narrative material, fabric, topic) makes this even clearer – has a polysemantic meaning especially in relation to practices of research and their different forms of medialisation: Be it in ethnographic or archival work, we are dealing with fabric and material understood both as something physical as well as aesthetic concentrations. How can we make these differentiations of the ‘material’ fruitful for cultural analysis?


Program:

Thursday, 23.04.2015:

13.00 h – 14.30 h: Arrival and Registration

14.30 h – 16.00 h: Opening
Dr. Sabine Eggmann (SGV)/Juliane Neuhaus, M.A. (SEG).: Welcome Address
Dr. Silvy Chakkalakal (Basel/Seminar für Kulturwissenschaft und Europ. Ethnologie, Universität Basel): Framing the Conference

16.00-17.00 h: Section I: Framing
MA James Harvey-Davitt (Cambridge/Department of English, Communication, Film and Media , Anglia Ruskin University): The Nine Muses: Framing Art and Migration after the ‚Gallery Film’

17.00 h -17.30 h: Coffee break

18.15 h – 20.00 h: Dr. Nicole Wolf (London/Department of Visual Cultures, Goldsmiths College): Public lecture
Affiliating myself with materialities. Reflections on vulnerability and agency in political still and moving image archives.

20.00 h Apéro


Friday, 24.04.2015:

9.00 h – 10.00 h: Section II: Compiling
Dr. Silvy Chakkalakal (Basel/Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie, Universität Basel): “Grasping the cultural surplus” – Cultural Anthropology and the Artistic Field in the 1920s and 1930s

10.00 h – 11.00 h:
Dr. Mark Gamsa (Tel Aviv/Department of East Asian Studies and Cummings Center for Russian and East European Studies, Tel Aviv University): Two Million Filing Cards: The Empirical Method of Semen Vengerov

11.00 h – 11.30 h: Coffee break

11.30 h – 13.00 h: MA Cecilia Valenti (Düsseldorf/ Forschungszentrum der Philosophischen Fakultät, Heinrich Heine-Universität Düsseldorf): Blob as a TV diary – Assembling as an anthropological practice

13.00 h – 14.30 h: Lunch break

14.30 h – 16.00 h: Roundtable: Methodologies of Cultural Fabrics
Moderation: Dr. Silvy Chakkalakal (Basel)

Discussants:
MA Uta Karrer (Basel/München, Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie, Universität Basel/Seminar für Volkskunde/Europäische Ethnologie, LMU München)
Dr. Christiane Schwab (Berlin/Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin)
Mag. Birgit Johler (Wien/Österreichisches Museum für Volkskunde)
MA Baptiste Aubert (Bern/Independant Filmmaker/Social Worker)

16.00 h – 17.00 h: MA Anne-Sophie Reichert (Chicago/University of Chicago): Reenacting liveness, representing movement – On the difficulty of capturing performance in artistic practice and ethnographic inquiry

17.00 h – 17.30 h: Coffee break

18.15 h – 20.00 h: Dr. Konrad Kuhn (Basel/Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie, Universität Basel): Doing Research and Writing on the “Culture of the Many” – Anthropological Knowledge Production by Swiss Volkskunde between 1930 and 1960

20.00 h: Conference Dinner


Saturday, 25.04.2015:

9.00 h – 10.00 h: Section III: Sampling
MA Georg Fischer (Berlin/Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin): “Hunter and Sampler” – Authenticity and reflexivity of auditive practices in the context of music production

10.00 h – 11.00 h: Dr. Katrin Amelang (Frankfurt/Fachbereich Gesellschaftswissenschaften, Institut für Soziologie, Goethe-Universität Frankfurt am Main): Numbers, probabilities, algorithms – Ethnografic and culture-analytic inquiries

11.00 h – 11.30 h: Coffee break

11.30 h – 13.00 h: Roundtable Discussion:
Framing, Compiling, Sampling – Reflections on Knowledge Production
Moderation: Dr. Friedrich von Bose (Berlin/Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin)

Discussants:
MA Shreesha Udupa (Hyderabad/India, School of Literary Studies, The English and Foreign Languages University Hyderabad)
MA Jared McCormick (Harvard, Cam./Mas., Social Anthropology, Harvard University)
Dr. Silke Andris (Basel/Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie, Universität Basel)
Dominique Hurth (artist, curator, professor/New York, Berlin)

13.00 h: End

Roundtable Discussants and their projects:
MA Uta Karrer (Basel/München): Aesthetization of Objects and Artists of So-called “Outsider-Art” From Poland (PhD-project)
Dr. Christiane Schwab (Berlin): Mediatization of the Social in European Periodical Literature (1830-1850)
Mag. Birgit Johler (Wien): Furniture From Freud’s Dining Room, Maresfield Gardens, London – Material for Remembrance (Exhibition 2015, Vienna)
MA Baptiste Aubert (Bern): „Ce qu’on fait de nos peines“ (Filmproject 2014, Switzerland)
MA Shreesha Udupa (Hyderabad, India), Parergonal Abyss and the Postcolonial Predicament: Studying the Reflective Traditions of South India (PhD-project)
MA Jared McCormick (Harvard, Cam./Mas.), The Reproduction of the “Golden Age”: Memory, Materiality, and Postcards in Lebanon (PhD-project)
Dr. Silke Andris (Basel), Remixing Originals: Re-Working Cultural Analysis
Dominique Hurth (artist, curator, professor/New York, Berlin), “Un Cop D'Ull“ (Exhibition 2012, Barcelona & Liverpool)

Anmeldungen werden erbeten bis zum 15.4.2015 unter sabine.eggmann@unibas.ch.

Freitag 08. März 2013

Schweizerisches Archiv für Volkskunde ist online

Das Schweizerische Archiv für Volkskunde ist digitalisiert und online abrufbar

Das Schweizerische Archiv für Volkskunde ist digitalisiert und online abrufbar [aktuell - 3 Jahre] auf:

http://retro.seals.ch/digbib/vollist?UID=sav-001&id=browse&id2=browse1

Freitag 08. Februar 2013

SGV Verkaufsaktion

Die Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde bietet ausgwählte Exemplare zu einem vergünstigten Preis an

Bei den aufgelisteten Titeln ist nur ein Exemplar / sind nur noch einige wenige vergriffenen Remittenden- oder Lager-Exemplare erhältlich (z.T. mit Mängeln, z.B. mit Flecken bzw. Lagerschäden, z.T. ohne Umschlag):

SGV: Bücher-Liste ansehen

esense GmbH