Bienvenu chez SSTP

La livraison des livres change de Reinhardt Media-Service, Bâle à Balmer Bücherdienst Einsiedeln. Des jours fériés et fermetures annuelles n'accélèrent pas le déménagement.
Du 19 décembre 2014 jusqu'à environ le 23 janvier 2015, aucun livre n'est c'est pourquoi livré.

Nous remercions le personnel et collaboratrices de Reinhardt Media-Service de la coopération en 23 ans sans problèmes. Nous sommes sûrs que vous, chers clients, êtes servis dans l'avenir par Balmer Bücherdienst Einsiedeln aussi sûrement.

Legat Liebl – Unterstützung kulturwissenschaftlicher Projekte im Gedenken an Dr. phil. h.c. Elsbeth Liebl (1918‒2014)

Ausschreibung 2019
Elsbeth Liebl wirkte von 1943 bis 1995 bei der Erarbeitung des „Atlas der schweizerischen Volkskunde“ mit und arbeitete als Seminarbibliothekarin. Der Sektion Basel der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde (SGV) blieb sie bis ins hohe Alter verbunden und besuchte (Lehr-) Veranstaltungen und Exkursionen. Am 19. Mai 2014 ist Elsbeth Liebl 96-jährig in Basel gestorben. In ihrem Testament hat sie die Sektion Basel der SGV berücksichtigt.


Die Sektion Basel der SGV hat dank dem Legat Liebl die Möglichkeit, kulturwissenschaftliche Projekte mitzufinanzieren. Der Sektionsvorstand hat entschieden, die Ausschreibung zunächst als Pilot mit drei Jahren Laufzeit (2019 ‒ 2021) umzusetzen. Die Ausschreibung richtet sich sowohl an Privatpersonen (auch Studierende) als auch an Institutionen. Ein akademischer Hintergrund ist nicht zwingend, das Projekt muss aber gewissen Kriterien (s. Dokument, Punkt 2) entsprechen.

Anträge können mit den geforderten Unterlagen bis Mittwoch, 15. Mai 2019 per E-Mail (sektionbasel@volkskunde.ch) eingereicht werden. Die Beilagen müssen sowohl im pdf- als auch im Wordformat geschickt werden.

Die Antragstellenden erhalten bis Mitte Juli 2019 den Entscheid des Vorstands (inkl. kurze Begründung) schriftlich mitgeteilt.

Kontakt: Michelle Bachmann, E-Mail: sektionbasel@volkskunde.ch

Bitte beachten Sie das Dokument zur Ausschreibung 2019.

À la mémoire d’Yves Yersin

La Société suisse des traditions populaires (SSTP) rend hommage au cinéaste vaudois Yves Yersin qui est décédé jeudi dernier à l’âge de 76 ans.

Yves Yersin a réalisé une série de treize films documentaires pour la SSTP, dans le cadre de la collection «Vieux métiers / Altes und sterbendes Handwerk». Son premier film réalisé pour la SSTP, «Les cloches de vaches», remonte à 1966, et ses derniers films, «Heimposamenterei» (version courte) et «Die letzten Heimposamenter» (version longue, produit sans la SSTP), à 1973.
Sur certains films, il a été à la fois réalisateur et photographe. Il a par exemple réalisé ce cliché dans le cadre du projet de film «Ein Giltsteinofen entsteht». Ce talentueux réalisateur était également un collaborateur apprécié de la Section film de la SSTP.
Yves Yersin a lui-même dit de son travail cinématographique accompli pour la SSTP qu’il représentait son «école de cinéma» où il a tout appris. C’est ce qu’il raconte, et bien d’autres choses encore, dans une longue interview que Pierrine Saini et Thomas Schärer ont réalisée avec lui en 2010. La vidéo de l’interview et sa transcription sont disponibles sur notre site web.

Quelques films d’Yves Yersin disponibles en ligne :
Les cloches de vaches
Die letzten Heimposamenter
Heimposamenterei
Von Hufeisen und Hufbeschlag
La Tannerie de la Sarraz

Photographie :
[Anton Grichting assemble un four en pierre ollaire]
Agarn (Valais), 1970
Photographie : Yves Yersin
Épreuve à la gélatine argentique DOP sur papier baryté, 12,7 x 17,7 cm
SGV_01P_02362
© Société suisse des traditions populaires

Forschungsprojekt „Altes und sterbendes Handwerk“: Filme online!

Die Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde (SGV) produzierte im Rahmen ihres Forschungsprojekts „Altes und sterbendes Handwerk“ rund 80 ethnografische Filme. Eine Auswahl dieser zwischen 1942 und 1989 entstandenen Filme ist seit Sonntag, dem 11.11.2018, online.

Auf Instagram gibt es einen Teaser dazu.

Bis Ende der 1960er Jahre waren es vornehmlich Fotografen oder Filmamateure, die die kurzen bis mittellangen Stummfilme über Handwerke und Bräuche realisierten. Unter der Leitung von Paul Hugger drehten ab 1966 auch Cineasten wie Claude Champion, Yves Yersin oder Hans-Ulrich Schlumpf (Ton-)Filme für die SGV.

Bereits seit Februar 2018 sind die während der Filmarbeiten entstandenen Fotografien online verfügbar.

Das Fotoarchiv der SGV wünscht viel Spass beim Stöbern!

 
Die SGV ist auch auf Facebook:

Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde
Sektion Basel
Sektion Zürich

Das Fotoarchiv der SGV ist auch auf Instagram:

fotoarchivsgv

Die SGV trauert um Thomas Hengartner

Mit Thomas Hengartner, Ordinarius für Populäre Kulturen an der Universität Zürich und Leiter des Collegium Helveticum, verliert die Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde ein verdientes Vorstandsmitglied und einen herausragenden Vertreter unseres Faches.

Für eine erste Würdigung verweisen wir auf die gemeinsame Traueranzeige der Universität Zürich und des ISEK, wie sie auch in der NZZ erschienen ist, sowie auf den Nachruf von Bernhard Tschofen auf der Newsseite der Universität Zürich.

Die Trauerfeier fand am Sa., 19. Mai 2018, 11 Uhr, in der Kapelle Stöcken (Oetzen) statt.

Zu Ehren von Thomas Hengartner fand ausserdem in der Aula der Universität Zürich eine vom Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft, dem Dekanat der Philosophischen Fakultät und dem Collegium Helveticum organisierte akademische Gedenkfeier statt.

Wann: Freitag, 2. November 2018, 17–19 Uhr
Ort: Aula der Universität Zürich, Rämistrasse 71, 8001 Zürich

Auskünfte erteilt das Sekretariat Populäre Kulturen der UZH, Tel.: +41 44 634 24 31, E-Mail: pk-sekretariat@isek.uzh.ch.

Marius Risi, Präsident der SGV, Sabine Eggmann, Geschäftsleitung der SGV und der Vorstand der SGV

Vallées disparues - nouveaux paysages : histoire(s) des barrages en Suisse

Mise en ligne du site web de la SSTP « Vallées disparues – nouveaux paysages : histoire des barrages en Suisse » sur www.verschwundene-taeler.ch/fr/verschwundene-taeler/Introduction.html

Neue Website des Fotoarchivs der SGV ist online!

Seit 1. Februar 2018 ist die neue Website des Fotoarchivs der SGV online! Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf archiv.sgv-sstp.ch

esense GmbH