Sektionen

Nächste Veranstaltungen

Mittwoch 27. März 2019 19.00 — ISEK: Olivenhalle, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich

3. Treppenhauskonzert: Musik und Talk mit Elina Duni (Gitarre, Perkussion, Gesang)

SGV Sektion Zürich

Einladung zum
3. Treppenhaus-Konzert

Musik und Talk mit Elina Duni
(Gitarre, Perkussion, Gesang)

Zeit: 27. März 2019, 19 Uhr

Ort: AFL-E (ISEK: Olivenhalle, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich)

Was hat das Lied «Schönster Abestärn» aus der Sammlung von Otto von Greyerz mit dem Migrationsland Schweiz zu tun – und was Albanische Balladen mit Jazz aus Zürich? Eine Antwort darauf gibt die Musik von Elina Duni.

Die Biografie der Jazzmusikerin führt von der albanischen Hauptstadt Tirana über Jugend- und Studienjahre in der Romandie nach Zürich. Ihre Musik und der Gesang in den Sprachen ihrer Lebensstationen zeigen Weltgewandtheit im Spiel mit regionalen Stilen und Traditionen: Schweizer Volkslieder und traditionelle albanische Balladen gehören ebenso zum Oeuvre von Elina Duni wie englische Eigenkompositionen. Über Generationen und vermeintliche Kulturgrenzen hinwegspielend steht Dunis Musik für eine kulturelle Gegenwart, die geprägt ist durch die Erfahrung von Migration und das Leben im Dazwischen und Sowohl-als-Auch.

Elina Duni musiziert mit Gitarre und Perkussion und spricht mit Christian Ritter sowie dem Publikum über Musik, Migration, Heimat und Fremdsein.

Donnerstag 11. April 2019 18.15 Uhr — Hörsaal Pharmazie-Historisches Museum, Totengässlein 3, 4051 Basel

Hinterlassen schafft Kultur: Debatten ums ‘sinnvolle’ Vererben im Aufbauprozess der Stiftung ERBPROZENT KULTUR

SGV Sektion Basel

Ein Vortrag von Theres Inauen, M.A.

Hinterlassen schafft Kultur: Debatten ums ‘sinnvolle’ Vererben im Aufbauprozess der Stiftung ERBPROZENT KULTUR

Stellen Sie sich vor: Sie und tausende andere Menschen versprechen ein Prozent Ihres zukünftigen Erbvermögens der Stiftung Erbprozent Kultur. Zu Lebzeiten beteiligen Sie sich an den Diskussionen darüber, welche Kultur die Stiftung fördert; über das eigene Leben hinaus ermöglichen Sie, dass zukünftige Generationen weiterhin ein vielfältiges Kulturleben gestalten.
Im Aufbauprozess der Schweizer Stiftung Erbprozent Kultur werden Visionen für ein «ge-rechteres» Vererben, Fragen zur (Ent-)Tabuisierung des eigenen Todes und Überlegungen zu zukunftsfähigen Formen des gemeinnützigen (Kultur-)Stiftens eng miteinander verknüpft.
Die Stiftung dient der forschenden Kulturanthropologin damit als eine (kleine) Arena, in der (grosse) gesellschaftliche Debatten rund ums «sinnvolle» Erben und Vererben verhandelt werden.
Ausgehend vom ethnografischen Blick auf die konkrete Stiftung diskutiert der Vortrag ver-schiedene zukünftige Stossrichtungen für eine kulturwissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Themenfeld des (Ver-)Erbens.

Mittwoch 17. April 2019 18.30 - 20.00 Uhr — AFL-E-15 (ISEK, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich)

Brüche und Fragmentierungen. Eine Smartphone Objektbiografie als Präsentationsformat transnationaler künstlerischer Forschung - Vortrag von Flavia Caviezel

SGV Sektion Zürich in Kooperation mit dem Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (ISEK) – Populäre Kulturen

Einladung zum Vortrag von


Flavia Caviezel
(Institut Experimentelle Design- und Medienkulturen, HGK FHNW, Basel)
Brüche und Fragmentierungen. Eine Smartphone Objektbiografie als
Präsentationsformat transnationaler künstlerischer Forschung


Zeit: Mi., 17. April 2019, 18.30–20.00 Uhr
Ort: AFL-E-15 (ISEK, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich)


Das Forschungsprojekt Times of Waste beschäftigt sich mit Wegen, Umwandlungs- und
Umwertungsprozessen von Materialien, insbesondere von Elektronika. Ein interdisziplinäres Team untersuchte dementsprechend Transformationsprozesse eines Smartphones und seiner Komponenten. Die editierten visuellen, auditiven und textlichen Feldmaterialien sind nun als Smartphone Objektbiografie online zugänglich (https://objektbiografie.times-of-waste.ch). Diese multi-lokale Objektbiografie bildet die verschiedenen Routen und Recyclingbewegungen der durch Fragmentierungen gekennzeichneten transnationalen Forschungsanlage ab, die sich vom lokalen Schweizer Kontext über Europa in globale Verflechtungen erstreckt.

Samstag 18. Mai 2019 — Aarau

Exkursion

SGV Sektion Basel

Exkursion nach Aarau

Vormittag: Wakkerführung – Stadtführung zum Wakkerpreis
Nachmittag: Führung Ringier Bildarchiv im Stadtmuseum Aarau.

Ausschreibung und Anmeldemöglichkeit folgen.

Vergangene Veranstaltungen

Montag 11. Februar 2019 18.00 Uhr — Hörsaal Pharmazie-Historisches Museum, Totengässlein 3, 4051 Basel

Jahresversammlung & Vortrag "Von der Burg auf den Datenträger"

SGV Sektion Basel

18.00 h, Jahresversammlung
18.30 h, Tamara Ackermann, Urs Hostettler, Prof. Dr. Christine Burckhardt-Seebass:
Podiumsgespräch: Von der Burg auf den Datenträger. Das Folkfestival auf der Lenzburg und die digitale Erschliessung des Tonmaterials im Schweizerischen Volksliedarchiv

In den Jahren 1972 bis 1980 fand jeweils im Sommer auf der Lenzburg ein Folkfestival mit grossem Publikumsandrang statt. Es wurden Musikerinnen und Musiker aus ganz Europa eingeladen.
Auf dem Podium unterhalten sich der Zeitzeuge und Mitorganisator Urs Hostettler und die Musikwissenschaftlerin Tamara Ackermann unter anderem über folgende Aspekte: Anfänge, Inhalte, Veränderungen des Festivals sowie die technische und inhaltliche Arbeit der Digitalisierung der 121 Stunden Tonaufnahmen.

Moderiert wird der Abend von Prof. em. Dr. Christine Burckhardt-Seebass, der ehemaligen Leiterin des Volksliedarchivs.

***

Urs Hostettler
Trat allein und mit seinen Musikerkollegen Martin Diem und Luc Mentha an allen neun Festivals auf der Lenzburg auf. Ab 1976 war er im Organisationskomitee und traf mit den anderen Mitgliedern des Musikkomitees die Auswahl der auftretenden Musikgruppen. Nach dem letzten Festival erstellte er einen ausführlichen Katalog zu den Tonaufnahmen und sorgte dafür, dass das ganze Material ins Schweizerische Volksliedarchiv kam.

Tamara Ackermann M.A.
Schloss ihr Studium der Musikwissenschaft und Archivwissenschaft 2018 ab. Während des Studiums konnte sie ein Praktikum im Schweizerischen Volksliedarchiv machen und erhielt 2017 das Mandat, die Tonbänder des Folkfestivals Lenzburg zu digitalisieren. Sie ist zurzeit ehrenamtliche Leiterin des Volksliedarchivs.

Mittwoch 14. November 2018 18.15 Uhr — Hörsaal Pharmazie-Historisches Museum, Totengässlein 3, 4051 Basel

Flagge zeigen? – Wappen entwerfen! Einführung in die Grundlagen der Heraldik, mit speziellem Blick auf die Wappenfindung bei Gemeindefusionen

SGV Sektion Basel

Ein Vortrag von Marcel Giger

Mittwoch 03. Oktober 2018 ab 19.00 Uhr — ISEK Institut für Sozaialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft, Populäre Kulturen, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich, Olivenhalle im Eingangsbereich

100 Jahre SGV ZH - Alumni Auftakt

SGV Sektion Zürich

Die SGV – Sektion Zürich wird zur Alumni-Vereinigung des ISEK – Populäre Kulturen

Was?
Wiedersehen, Essen, Diskutieren, Kennenlernen, Trinken, Vernetzen, Tanzen

Wann?
3. Oktober 2018, ab 19:00 Uhr

Wo?
ISEK Institut für Sozaialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft, Populäre Kulturen, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich
Olivenhalle im Eingangsbereich

Programm
19:00 Uhr:
Begrüssung durch Prof. Dr. Bernhard Tschofen (ISEK) und Lee Wolf (SGV)

SGV meets Alumni: Einführung von Dr. Christian Ritter (SGV)

Ein Gegenstand ein Beruf? Sieben Absolvent_innen diskutieren mit den Gästen: Sandrine Beck (Good News), Mischa Gallati (ISEK), Sybille Gerber (Historisches Museum Luzern), Beat Grossrieder (Journalist), Manuela Kalbermatten (ISEK, NZZ, SIKJM), Simone Sattler (HS Luzern, Eislaufschule ELS), Elke Wurster (Siedlungs- und Wohnassistenz)

Im Anschluss:
Apéro und Musik

Musik
Maxi Kosi

Donnerstag 04. Oktober 2018 18.15 Uhr — Hörsaal Pharmazie-Historisches Museum, Totengässlein 3, 4051 Basel

Ästhetisierung und populäre Kultur: Kulturwissenschaftliche Thesen zur Gothic-Szene

SGV Sektion Basel

Ein Vortrag von Prof. Dr. Markus Tauschek

Donnerstag 08. März 2018 18.15 h — Hörsaal Pharmazie-Historisches Museum, Totengässlein 3, Basel

«The Swiss Abroad» Ein ethnographischer Blick auf Biographien, Mobilität und Zugehörigkeit

SGV Sektion Basel

Vortragende: Seraina Müller, lic. phil. und Aldina Camenisch, lic. phil.

Mittwoch 21. März 2018 18.15 h — Hörsaal Pharmazie-Historisches Museum, Totengässlein 3, 4051 Basel

Der vermessene Mensch. Überlegungen zu einer kulturellen Ökonomie des Darunter

SGV Sektion Basel

Vortragende: Dr. Ulrike Langbein

Mittwoch 29. November 2017 18.30 h — Hauptgebäude, Universität Zürich, Karl-Schmid-Strasse 4, 8006 Zürich, Hörsaal KO2-F-150

Bilder einer Verdichtung - Schwamendingen

SGV Sektion Zürich

Referentin: lic. phil. Eva Lüthi, Zürich

Moderation: lic. phil. Rebecca Niederhauser

Mittwoch 15. November 2017 18.30 h — Hauptgebäude der Universität Zürich, Karl-Schmid-Strasse 4, 8006 Zürich, Hörsaal KO2-F-150

Tells Sprung. Zur ironischen Demontage alpinen Heldentums

SGV Sektion Zürich

Referent: Prof. em. Dr. Martin Scharfe, Marburg

Moderation: Prof. Dr. Thomas Hengartner

Samstag 04. November 2017 13.45 Uhr — Stapferhaus, Lenzburg

Exkursion zur Ausstellung „HEIMAT. Eine Grenzerfahrung“

SGV Sektion Zürich

Abfahrt: Zürich HB um 12:59 Uhr, Gleis 41/42 mit der S3 Richtung Aarau

Begleitung: Dr. Christine Hämmerling. Anmeldung an christine.haemmerling@uzh.ch

Mittwoch 01. November 2017 18.15 h — Pharmazie-Historisches Museum, Totengässlein 3, 4051 Basel

«Finanzberatung ist Vertrauenssache!» – Den Gefühlen auf der Spur: Ästhetiken und Praktiken der Emotionsarbeit im Private Banking

SGV Sektion Basel

Referent: Thomas Josef Heid, M.A., Basel/München

Donnerstag 05. Oktober 2017 18.15–20.00 Uhr — Collegium Helveticum (Sternwarte), Schmelzbergstrasse 25, 8092 Zürich

Von der Kooperation zur Ko-Produktion. Über die Herausforderung des „Trans“ in gemeinsamen Forschungsprojekten von Kunst und Ethnografie

SGV Sektion ZH

 Referent: Prof. Dr. Klaus Schönberger, Klagenfurt

Vergangene Veranstaltungen

Freitag 23. Juni 2017 17.30 h — Rollerhof/Museum der Kulturen, Münsterplatz 20, 4051 Basel

Zum 80. Geburtstag von Prof. em. Dr. Christine Burckhardt-Seebass

SGV Sektion Basel

Vortrag von Prof. Dr. Silke Göttsch-Elten, Kiel:

En passant: Zur kulturellen Figur des Übergangs

Anschliessend Apéro riche und Musik.

Anmeldung wird erbeten bis 6. Juni an: sektionbasel@volkskunde.ch

Samstag 29. April 2017 — Schötz & Zofingen

Exkursion

SGV Sektion Basel

Vormittag, 10.00 Uhr: 
Führung durch das Museum Ronmühle in Schötz (www.ronmuehle.ch)
In der Ronmühle finden sich jene Gegenstände, die das Leben der ganz gewöhnlichen Menschen im Luzerner Hinterland während vieler Generationen prägten. Sie geben einen Einblick in den Alltag jener gar nicht so weit zurückliegenden Zeit. Sie sind ein unverzicht-barer Teil des kollektiven Gedächtnisses, schaffen Heimat und ermöglichen Verwurzelung. Die Sammlung ist ein Museum im Museum und präsentiert sich dem Besucher so, wie Mu-seumsgründer Paul Würsch die meist zufällig "angeschwemmten" Gegenstände thematisch verschiedenen Zimmern im historischen Mühlegebäude zuordnete.

Mittagessen, 13.00 Uhr:
Restaurant Pizzeria Kirchplatz La Lupa, Zofingen (www.lupazofingen.ch)

Nachmittag, 14.30 Uhr (Treffpunkt beim Brunnen am Bahnhofplatz Zofingen):
Brunnen- und Wasserführung durch Zofingen (www.zofingen.ch. Die Zofinger Altstadt begeistert nicht nur durch ihre gute Erhaltung, sondern auch durch ihre 23 fliessenden Brunnen. Der bekannteste ist der Niklaus-Thut-Brunnen, der 1894 als Stiftung der schweizerischen Studentenverbindung „Zofingia“ zu ihrem 75-Jahr-Jubiläum erstellt wurde. Nebst den Brunnen ist auch die allgemeine Wasserversorgung von Zofingen sehr interessant. Als einziger der verschiedenen Grundwasserläufe der Schweiz trägt das mächtige Vorkommen im Wiggertal einen Namen: Der „Hägeler“ fliesst parallel zur Wigger vom Napf bis zur Aare. Nicht nur der „Hägeler“ ist unterirdisch, sondern auch zwei Stadtbäche.

Kosten: Reise und Mittagessen gehen zu Lasten der Teilnehmenden. Die Führungen für Mitglieder übernimmt die Sektion Basel, Gäste zahlen 10.- / Führung.

Treffpunkt Basel: 8.15 Uhr, Treffpunkt im Bahnhof SBB (Meeting Point) Abfahrt: 8.31 Uhr, Zug (Richtung Brig)
Rückkehr: Individuelle Heimreise. Ende des Programms ca. 16.00 Uhr. Direkte Züge von Zofingen nach Basel jeweils xx.02 (Ankunft in Basel xx.44).

Wir freuen uns auf einen spannenden Tag in Schötz und Zofingen.
Für die Organisation: Johanna Schmucki und Michelle Bachmann

Donnerstag 23. März 2017 , 18.00 - 20.00 h — Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie, Alte Universität, Rheinsprung 9, 4051 Basel, Kurssaal U201

Kolloquium im Andenken an Prof. Dr. Hans Trümpy (1917–1989)

Sektion Basel der SGV & SGV & Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel

Referenten:

Dr. Werner Bellwald (Ried): "Zigarettenrauch und wissenschaftliche Kriminalfälle - Zur Person und zur volkskundlichen Forschung von Hans Trümpy"

Dr. Konrad Kuhn (Basel): "Nähe und Distanz - Zum Verhältnis Hans Trümpys zur deutschsprachigen Volkskunde"

Samstag 18. März 2017 — Aarau

Abschlussveranstaltung SNF-Projekt «Kopfhörer»

Performance mit der Künstlergruppe LIGNA und der Klangkünstlerin Cathy van Eck sowie weiteren Beiträgen von Dr. Ute Holfelder und Florian Wegelin. Detaillierte Informationen folgen unter folgender Adresse.

Mittwoch 01. März 2017 , 18.30 h — Universität Zürich, ISEK - Populäre Kulturen, Affolternstrasse 56, 8050 Zürich-Oerlikon, Raum E 003

Generalversammlung und Konzert mit Hans Hassler (Akkordeon)

SGV Sektion Zürich

"Musikalische Swissness – Improvisationen über Volksmusik am Schweizer Radio"

Das Konzert von Hans Hassler findet in der Olivenhalle statt (direkt vor Raum E 003).

Donnerstag 16. Februar 2017 , 17.00 h — Roche-Turm, Basel

Führung durch das Firmenarchiv Roche (ohne Turmführung)

SGV Sektion Basel

Mit Archivar Alex Bieri 

Mittwoch 15. Februar 2017 , 17.00 h — Roche-Turm, Basel

Führung durch das Firmenarchiv Roche (ohne Turmführung)

SGV Sektion Basel

 Mit Archivar Alex Bieri

Dienstag 31. Januar 2017 , 18.00 h — Hörsaal Pharmazie-Historisches Museum, Totengässlein 3, 4051 Basel

Jahresversammlung 2017

SGV Sektion Basel

Dienstag 31. Januar 2017 , 18.30 h — Hörsaal Pharmazie-Historisches Museum, Totengässlein 3, 4051 Basel

"Und wenn er bleibt? – Wolfsrückkehr als kultureller Prozess"

SGV Sektion Basel

Vortragende: Nikolaus Heinzer M.A./Elisa Frank M.A. (Zürich)

esense GmbH