Exkursionen

Montag 12. Juni 2017 — Mittwoch 14. Juni 2017 — Ostschweiz

Einfach Spitze: Textilland Ostschweiz zwischen Handwerk und Hightech

Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde & Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie, Universität Basel

Wir reisen drei Tage in die Ostschweiz – nach St. Gallen und Umgebung – und damit in eine Region, die seit mehr als 300 Jahren erlesene Textilien herstellt und in die Welt schickt. Wie sich Geschichte und Gegenwart, Handwerk und High-Tech, Tradition und Innovation verbinden, erkunden wir vor Ort: Stolze Industriearchitektur, repräsentative Unternehmervillen oder Webkeller in Bauernhäusern zeugen von früher Wirtschaftskraft, wir entdecken sie auf Spaziergängen. Einblicke in die ruhmreiche Textilgeschichte bieten Sammlungen, die in verschiedenen Museen der Region aufbewahrt und ausgestellt werden. Handgestickte Spitzenkragen für die Tracht und textile Spitzentechnologie für die Raumfahrt offenbaren die ganze Bandbreite stofflicher Kompetenz.

Die Exkursion blickt auf die Geschichte und Gegenwart einer früh industrialisierten Region, die sich heute vornehmlich in den Chiffren einer heilen, ländlich geprägten und entschleunigten Welt darstellt. Warum ist das so? Was war und ist spezifisch für die Ostschweiz und warum? Der ethnographische Blick wendet sich materieller und immaterieller Kultur zu: Geweben und Gewändern, Gedanken und Gebäuden, Menschen und Maschinen. Wir wenden uns einer Region über ihre Wirtschafts- und Kulturgeschichte zu, die wechselvoll verläuft und nicht nur Gewinner_innen kennt.

PROGRAMM:

Montag, 12.6.2017:

Thematischer Fokus:
Stadtgeschichte und Stadtraum: Materialisierungen und Verräumlichungen der Ostschweizer Textilgeschichte

14.00 h Treffpunkt St. Gallen
14.30 h – 17.30 h Stadtführung: Stadtgeschichte, Architektur und Textilarbeit
19.00 h Gemeinsames Abendessen

Dienstag, 13.6.2017:

Thematischer Fokus: Wirtschaftsgeschichte, Arbeit und Wertschöpfung: von der Heimarbeit im Appenzellerland über frühe Globalisierung bis zur Gegenwart und Zukunft der Textilwirtschaft in der Ostschweiz

Wir fahren (mit Zug und Car) von St. Gallen über Trogen, Wald und Heiden zurück nach St. Gallen. Wenn gewünscht gemeinsames Mittagessen in Trogen (bitte verbindlich anmelden!)

Mittwoch, 14.6.2017:

Thematischer Fokus: Modegeschichte und Geschmacksbildung: Muster, Stoffe, Hightech

9.30 h Besammlung vor dem Textilmuseum St. Gallen: Führung durch das Textilmuseum St. Gallen, mit Frau Direktorin Michaela Reichel
ca. 14 h individuelle Rückreise

Am Nachmittag können bei Interesse individuell weitere, spannende Textil-Ausstellungen in St. Gallen und Umgebung besucht werden:

„iigfädlet“: https://www.iigfaedlet.ch/home/
„Fast Fashion“: http://www.textilmuseum.ch/fast-fashion/


ANMELDUNG/INSCRIPTION
Exkursionsgebühr/Coûts (o. Reisen, Übernachtung, Abendessen (Mo) & Mittagessen (Di)): 70.— (SGV)/50.— (Stud.)
Anmeldeschluss/Délai d’inscription: 15. Mai 2017

Schweizerisches Institut für Volkskunde, Rheinsprung 9, 4051 Basel http://www.volkskunde.ch, Tel. 061/207 11 63; Email: Sabine.Eggmann@volkskunde.ch
BITTE MELDEN SIE SICH VERBINDLICH AN für das ABEND- und MITTAGESSEN (vegetarisch oder Fleisch)! Danke.

Die Bezahlung erfolgt mit der Anmeldung: Konto der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde: PC 40-1064-7 IBAN CH83 0900 0000 4000 1064 7; Vermerk: Exkursion Textilland Ostschweiz

Übernachtung: Wir empfehlen Ihnen, frühzeitig eine Übernachtung zu suchen, da die Hotelkontingente in St. Gallen schon früh ausgebucht sind!

esense GmbH